Zum Shop

Soziales Engagement von Solarmarkt

Mit unser täglichen Arbeit leisten wir einen Beitrag zur Energiewende, die für das Erreichen der Pariser Klimaziele nötig ist. Unser Engagement geht aber weit darüber hinaus. Solarmarkt setzt sich auch dafür ein, dass Personen nach schweren Schicksalsschlägen wieder in den Arbeitsprozess finden. Wir unterstützen zudem Solarbildung und -projekte in Afrika,  da Solarstrom die Lebensqualität auch in abgelegenen Dörfern markant verbessert. Mit Sponsoring setzen wir uns darüber hinaus für lokale Sportvereine sowie den Behinderten- und Jugendsport ein.

Produktion in einer Sozialfirma - ein Gewinn für alle

Die Solarmarkt GmbH ist stolz darauf, dass die Endfertigung des Arres Indach Solarsystems in Zusammenarbeit mit der Sozialwerkstatt Trinamo in Aarau erfolgt - Arres ist dadurch in einem weiteren Bereich nachhaltig. Trinamo ermöglicht erwerbslosen und psychisch beeinträchtigten Menschen eine langfristige Integration und Reintegration in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft. Auf die Qualitätssicherung wird über den ganzen Produktionsprozess hinweg ein besonderes Augenmerk gelegt. Sie erfolgt durch die Solarmarkt GmbH. 

Die Zusammenarbeit zwischen Solarmarkt und Trinamo wurde 2011 lanciert. Was in einer Garage begann, ist über die Jahre stark angewachsen. 20 Personen können heute durch die Fertigung in der Schweiz mit hochwertiger Arbeit beschäftigt werden. Um die Marktbedürfnisse der Kunden decken zu können, wurde die Produktion 2019 weiter ausgebaut.

Rückkehr in den ersten Arbeitsmarkt dank Praktikum

Zusätzlich bieten wir bei Solarmarkt regelmässig eine Praktikumsstelle im Bereich Marekting für den Wiedereinstieg in den ersten Arbeitsmarkt an. Es ist jedes Mal sehr erfreulich, wenn Praktikanten den Schritt ins Berufsleben wieder schaffen und wir dazu einen Beitrag leisten konnten.

Engagierte Firmen, die Stellen oder Praktika für den Übertritt in den ersten Arbeitsmarkt anbieten wollen, sind gesucht. Machen auch Sie mit! Gerne geben wir Ihnen Auskunft über unsere Erfahrungen.

David Galeuchet

Leiter Marketing

Es werde Licht in Afrika

In Afrika hat eine halbe Milliarde Menschen keinen Zugang zu Strom. Die grenzenlos und frei verfügbare Kraft der Sonne ist Afrikas grösste Energiequelle und Zukunftshoffnung. Die Umstellung auf Sonnenstrom erfolgt, anders als derzeit noch in vielen Industrieländern, nicht in erster Linie aus Klimaschutzgründen, sondern schlicht deshalb, weil dies die preiswerteste und zuverlässigste Energiequelle ist. Solarmarkt unterstützt insbesondere die Solarbildung als Beitrag zur Energiezukunft von Afrika. 

Vinnèm songo – helles Licht

Der Arbeitseinsatz, der in einem Waisenhaus in Burkina Faso Strom und damit Licht bringen sollte, ist geglückt. Die Arbeitsgruppe berichtet von unvergesslichen Erlebnissen. Initiiert wurde das Projekt «Vinnèm songo – helles Licht» von der Schweizer Stiftung Zoodo, die in Burkina Faso verschiedene Hilfsprojekte betreibt. Bei diesem Projekt wurde eine Photovoltaikanlage, die Beat Wolf von der MW Energie Grppe geplant hatte, installiert.  Die Solarmarkt GmbH hat die Module für das Projekt zur Verfügung gestellt. «Als  das Licht anging, hörten wir Jubelschreibe, die Kinder begannen zu singen, Trommeln wurden herausgeholt und auf den Strassen wurde getanzt. Diese Spontanität und Freude zu erleben, bleibt unvergesslich», beschreibt Beat Wolf den Moment der Inbetriebnahme.

Vinnèm songo II - LED Lampen für arme Familien

Das System SONGO basiert auf LED-Lampen mit Batterien, die an den zentralen Solar-Basisstationen in den Dörfern geladen werden. Die Dorfgemeinschaften verwalten die SONGO-Systeme selbständig. An ärmere Familien werden die Lampen kostenlos abgegeben. Das helle Licht ermöglicht Schulkindern auch bei fehlendem Tageslicht zu lesen, zu schreiben und zu lernen. Hergestellt und unterhalten werden Die SONGO-Lampen durch Lehrlinge des Ausbildungszentrums béogo néré Koudougou.

Mit zuverlässiger Stromversorgung in die Zukunft

Ein zentrales Ziel der «Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung» der UNO ist der Zugang zu bezahlbarer, zuverlässiger und sauberer Energie. Das Erreichen dieses Ziels ist für die Demokratische Republik Kongo eine grosse Herausforderung. Zurzeit haben nur 17,1 Prozent der Bevölkerung Zugang zu Strom. Damit befindet sich die DR Kongo unter den zehn am wenigsten elektrifizierten Ländern der Welt. In den ländlichen Haushalten werden oft gesundheits- und umweltschädliche Petroleumlampen für die Lichterzeugung verwendet. Aber auch in urbanen Zentren gehören Stromausfälle zur Tagesordnung. Gleichzeitig ist die Arbeitslosenquote von jungen Menschen hoch, insbesondere in städtischen Gebieten. Eine zuverlässige Energieversorgung und die Verbesserung der Beschäftigungslage sind wichtige Schritte zur sozialen, ökonomischen und ökologischen Entwicklung des Landes.

Solafrica zur Förderung der solaren Berufsausbildung

In der Demokratischen Republik Kongo, in Äthiopien und in Kenia erhalten junge Menschen mit einer Ausbildung in Solartechnik eine berufliche Perspektive. Nach dem Lehrgang wird den Solartechnikerinnen und Solartechnikern dabei geholfen, als unabhängige Unternehmer in den wachsenden Solarmarkt einzusteigen. Damit profitiert eine ganze Region von einem besseren Zugang zu Solarenergie.

Solarmarkt unterstützt jährlich die Ausbildung einer Solarfachkraft.

Solarmarkt fördert Sport für alle

Solarmarkt unterstützt den Behindertensport, Jugensportvereine und Mannschaften des regionalen Breitensports. Ganz im Sinne von Mahatma Gandis Zitat «Ideale Übungen sind diejenigen, die sowohl den Körper als auch den Geist einbeziehen und stärken. Nur solche Übungen können den Menschen gesund erhalten.»

Special Olympics

Special Olympics ist die weltweit grösste Sportbewegung für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung. Sie setzt sich dafür ein, dass sich Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung über den Sport geistig und auch körperlich entwickeln können. Damit fördert Special Olympics das Selbstwertgefühl, die Fitness, die Selbstständigkeit und den Mut, Neues zu wagen. Das Engagement ist vielfältig: So werden unter anderem Sportorganisationen dabei unterstützt, Sport- und Bewegungsangebote für Menschen mit Beeinträchtigung aufzubauen und sie sozial in die Vereine zu integrieren. Daneben führt Special Olympics auch eigene Wettkämpfe in 19 Sportarten durch, die allen Menschen die Möglichkeit geben, teilzunehmen und Erfolg zu haben. Auch die Begleitung von Delegationen zu Sport-Events gehört zu den Aufgaben von Special Olympics.

Solarmarkt setzt sich als Donator dafür ein, dass Special Olympics auch weiterhin angepasste Sportangebote für Menschen mit Beeinträchtigung fördern kann.

Impuls Triathlon - günstige Rennräder für die Jüngsten

Triathlon scheint teuer und schon bei den Kleinsten ist die «Materialschlacht» enorm. Dies sind Gründe, dass es vielen Jugendlichen gar nicht möglich ist, Zugang zu dieser Sportart zu finden. Impuls Triathlon will das ändern! Dafür setzt der Club bei den Youth-League-Athleten an. Sie können ihr Rennrad zum Vorzugspreis mieten und den Sport kennenlernen, ohne gleich ein Rennvelo kaufen zu müssen. Die Räder sind in der ganzen Schweiz für Swisstriathlon-Mitglieder erhältlich.

Solarmarkt unterstützt die Initative finanziell.